24. Januar 2020 von

Bauen mit Hanf – eine coole Vorstellung

MONO modern und zeitgemäss

HausBau mit Hanfnutzung

 

In Veröffentlichungen tauchen immer wieder erstaunliche Möglichkeiten auf, wie Verbesserungen beim HausBau umsetzbar sind. Bereits seit letztem Jahr kommen verstärkt Veröffentlichungen zum Thema Hanfnutzung, weil dieses Material sehr vielseitig anwendbar ist – vom Baustoff bis zur Kosmetik und Lebensmittelindustrie.

Echte Vorteile…

Vorteile von Hanfbeton im direkten Vergleich zum Beton sind grundsätzlich gegeben, weil er weniger wiegt und Materialeigenschaften aufweist, die mit für einen aktuellen Baustandard verantwortlich sind. Eine wichtige Eigenschaft ist seine Veränderung durch das Altern, die zunehmend mehr Haltbarkeit erreicht und gleichzeitig eine gewisse Materialflexibilität behält.

Dämmung ist immer Thema…

Ausgerichtet auf einen guten Wärmedämmwert punktet der Hanfbeton neben seiner ökologisch zu bezeichnenden Ausrichtung ganz klar gegenüber dem klassischen Beton, weil der klassische Beton aktuelle Wärmedämmvorgaben nur mit künstlichen Dämmplatten erreicht, die jede ökologische Betrachtung wieder zunichtemacht.

 

Energiekontrolle schafft langfristige Werthaltigkeit

Aktuelle Energiestandards beim HausBau fordern eine gewisse Luftdichtigkeit, die über einen Blower-door-test aktuell nachgewiesen werden muss. Diese Dichtigkeit wird erst seit einiger Zeit gesetzlich gefordert. Auch heute ist bei vielen Bauherrschaften die Wichtigkeit der Luftdichtigkeit noch unverstanden, weil die Angst vor sich bildender Raumfeuchtigkeit Schimmelgedanken aufkommen lassen.

Für unsere Häuser haben wir bereits vor 10 Jahren den damals (gesetzlich) nicht vorgeschriebenen Blower-door-test ausgeführt, weil dieser die Bauqualität bestätigt und wir die geforderten Werte immer mehr als erfüllt haben.

Feuchtigkeit im Haus…

Die vorgeschriebene Luftdichtigkeit lässt die Feuchtigkeitsregulierung zunehmend an Bedeutung gewinnen, was der Hanfbeton im Einfamilienhausbau schafft. Sein Regulierungspotential ist dem klassischen Beton klar überlegen, weil er durch seinen Materialaufbau als natürlicher Feuchtigkeitsregulator funktioniert, indem und Raumfeuchtigkeit aufnimmt bzw. regulierend wieder abgeben kann. Der in den Wänden verwendete Naturkalk ist ein altbekannter Bauwerkstoff, der stark alkalisch auch als Schimmelschutz wirksam ist, was einen weiteren Vorteil für eine bessere Raumluft darstellt.

Warum fehlt aktuell die umfangreiche Anwendung beim HausBau?

Hanf – als Industriehanf– wird aktuell noch nicht in dem Maße angebaut, dass wir von einer wirtschaftlichen Materialbeschaffung für den HausBau sprechen können. Zusätzlich muss für einen aktuellen Energiestandard von einer Wandstärke mit ca. 450mm ausgegangen werden, was in Ballungsgebieten ein echtes Handicap darstellt.

Woran liegt es…?

Die sich stellende Frage lautet: Warum scheitert die aktuelle Anwendung beim HausBau?

Hanf – als Industriehanf– wird aktuell noch nicht in dem Maße angebaut, dass wir von einer wirtschaftlichen Materialbeschaffung für den HausBau sprechen können. Zusätzlich muss für einen aktuellen Energiestandard von einer Wandstärke mit ca. 450mm ausgegangen werden, was in Ballungsgebieten ein echtes Handicap darstellt.

Zeit ist Geld…

Viel wichtiger beim HausBau ist jedoch die Bauzeit, die bei Hanfbeton für sein Austrocknen sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Wir müssen hier mit ca. 1,5 Jahre, sprich 18 Monate Trocknungszeit rechnen, weil nur dann ein gesicherter Ausbau des Hauses erfolgen kann. Der Satz „Zeit ist Geld“ bekommt insbesondere beim HausBau eine sehr hohe Gewichtigkeit, die in der Summe aktuell gegen eine wirtschaftliche Entscheidung spricht und lediglich den ökologischen Gedanken befürwortet.

Öko(?)logisch…

Trotzdem spricht nichts dagegen, wenn Menschen mit der ‚ich-kann-das-allein-Einstellung‘ ein Haus mit diesem Material in Eigenleistung erstellen, weil damit eine ganz andere Priorität in den Vordergrund tritt, die von der Masse als ungenaue oder qualitativ schlechtere Bauweise gewertet wird.

Vorteile in der Anwendung…

Mit dem Hanfbeton haben wir eine weitere Möglichkeit, ökologische Häuser bauen zu können, die jedoch für Ingenieure und Techniker für eine qualitativ hohe Bauausführung weniger geeignet ist, weil wir in der Fertigbauweise in Holztafelbau mit einer millimetergenauen Ausführungen durch eine computergestützte Produktion bereits vor Baubeginn alle weiteren Gewerke bis ins Detail planen können und in diesem Ablauf für die Ausbaugewerke mehr Sicherheit bieten.

…mit 25jähriger praktischer HausBauErfahrung seit 1995…

Mehr Infos finden Sie auf https://kk-hausbau.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Kommentar

Jetzt Vorteile sichern!

Baufinanzierung ohne RISIKO!

KOSTENLOS - 7 Tipps vom Insider!

Die 7 wichtigsten Tipps, das neue Haus mit Sicherheit zu finanzieren.
Wissen und Kompetenz aus vielen Jahren Praxis...